Wir helfen Unternehmen in Österreich
seit 15 Jahren bei der Softwareauswahl

Mandantenfähigkeit

Mandantenfähigkeit bzw. Mehrmandantenfähigkeit ist ein Begriff, der verwendet wird, um eine Situation zu beschreiben, in der Software über einen Server gestartet wird und mehreren verschiedenen Clients (oder Mandanten) Dienste zur Verfügung stellt. Eines der besten Beispiele für die Mandantenfähigkeit sind SaaS-Plattformen. Dank einer cloudbasierten Umgebung können gleich mehrere Nutzer auf dieselben Ressourcen auf demselben Server zugreifen. Alternativ können sich Unternehmen auch für eine Single-Tenant-Architektur entscheiden. Diese ist in der Regel teurer, bietet jedoch zusätzliche Datensicherheitsmaßnahmen.

Das sollten kleine und mittlere Unternehmen über Mandantenfähigkeit wissen

KMU entscheiden sich gern für mehrmandantenfähige Softwaresysteme, um Kosten für Hardware oder Lizenzen zu sparen, den Mitarbeitenden mehr Flexibilität zu bieten und die IT-Kosten zu senken. SaaS-Plattformen erfordern keine Installation. Das System ist von jedem Gerät aus und jederzeit zugänglich. Diese Vorteile sind für KMU mit begrenzten Ressourcen interessant. Sie können so ihr Budget optimal ausnutzen, ohne Abstriche bei der Leistung ihrer Systeme machen zu müssen.

Ähnliche Begriffe